Provinz Corrientes unterschreibt Kooperationsvertrag mit Fundación Manos Verdes

Blog

Foto_FirmaConvenio_Corrientes

0

Provinz Corrientes unterschreibt Kooperationsvertrag mit Fundación Manos Verdes

Provinz Corrientes unterschreibt Kooperationsvertrag mit Manos Verdes

Am vergangenen Donnerstag, den 24. Mai 2018 unterschrieb der Gouverneur der Provinz Corrientes, Dr. Gustavo Valdes, gemeinsam mit dem Minister für Planung und Koordination, Dr. Horacio Ortega und dem Präsidenten der Manos Verdes Stiftung, Andrés Steinhäuser einen Kooperationsvertrag, um gemeinsam in der Provinz Corrientes ein integriertes Konzept zum Thema Abfallwirtschaft zu entwickeln und umzusetzen. Zielsetzung der Provinz ist es, das heutige Problem Abfall durch einen regionalen Plan in den Griff zu bekommen. Aktuell werden die Abfälle in der Provinz fast ausschließlich in unkontrollierten Müllhalden oder Deponien unter freiem Himmel entsorgt und stellen somit ein Problem für die Gesundheit der Bevölkerung und der einzigartigen Fauna und Flora von Corrientes dar.

Hauptaktivität von Manos Verdes wird die Entwicklung einer überregionalen Strategie gemeinsam mit dem Team von Horacio Ortega im Ministerium für Koordination sein, inklusive der Gestaltung einer Bewusstseinsbildungskampagne in der Bevölkerung sowie Schulungen für Lehrer, um auf Provinzebene und in den einzelnen Gemeinden das Thema Mülltrennung als Basis für ein funktionierendes Recyclingsystem einzuführen.

Als Hauptgrund für die Wahl von Manos Verdes als strategischer Partner der Zivilgesellschaft in dieser komplexen Aufgabe, nannte der Gouverneur Gustavo Valdes die herausragende Arbeit, die Manos Verdes in der Gemeinde Carlos Pellegrini im Naturpark Ibera zur Beseitung des Abfallproblems geleistet hat. In dieser Gemeinde, bekannt für Ökotourismus im Herzen des zukünftigen Nationalparks Ibera, führte Manos Verdes zwischen 2013 und 2016 ein integriertes Abfallmanagementsystem ein, angefangen von der Befragung der Einwohner, der Schulung der Lehrer, bis hin zur Umwandlung eines alten Schlachthofs in ein Mülltrennungszentrum und der Beseitigung der ehemaligen Müllhalde unter freiem Himmel. Dieses Projekt wurde von Manos Verdes geleitet und mitfinanziert von der Deutschen Botschaft sowie der Schweizer Botschaft.

Die Manos Verdes Stiftung arbeitet seit Anfang des Jahres 2018 ebenfalls aktiv mit der Stadt Corrientes an der Planung der Aktivitäten zur Einführung der Mülltrennung und einer integrierten Kreislaufwirtschaft. Im März besuchte dazu auch der Umweltreferent Stadt Augsburg, Reiner Erben, die Stadt Corrientes und gab gemeinsam mit Verena Böhme einen Einblick in das Abfallwirtschaftskonzept der Stadt Augsburg.

Verena Böhme, Leiterin der Manos Verdes Stiftung meint dazu: „Wir erleben in der Provinz Corrientes ein beispielhaftes Verantwortungsbewusstseins seitens der Provinzregierung hinsichtlich der Problematik Abfall, angefangen vom Gouverneur Gustavo Valdes bis hin zu den verschiedenen Bürgermeistern der Städte und Gemeinden. Dieses Commitment wollen wir mit unserer Arbeit unterstützen und unsere bereits gemachten Erfahrungen in der Provinz dazu beitragen, damit wir gemeinsam aus dem heutigen Problemthema Abfall eine Chance für die Gewinnung von neuen Arbeitsplätzen durch eine integrierte Kreislaufwirtschaft schaffen können.

Kommentar

Noch keine Kommentare.

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*

© Copyright Fundación Manos Verdes 2011 Impressum